Veganuary

Ein Veganer Start ins Jahr!

 

Ein neues Jahr bringt immer die Möglichkeit für frische Starts und positive Veränderungen. Warum also nicht den Beginn des Jahres nutzen? 
 „Mehr Bewegung“ „weniger Stress“ „mehr Zeit mit der Familie“ - Kommt dir bekannt vor? 
Dieses Jahr möchtest du nicht mit den gleichen Vorsätzen wie 2023 beginnen? 


Warum starten wir dann nicht zusammen das Jahr 2024 VEGAN. Lass uns den veganen Lebensstil ausprobieren.  
Wenn auch du einen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchtest, ist vielleicht eine vegane Ernährung der perfekte Schritt in diese Richtung. Veganismus hilft nicht nur dabei, den ökologischen Fußabdruck zu verringern, sondern kann auch gesundheitliche Vorteile mit sich bringen! 


Da Vorsätze, die für das ganze Jahr geplant sind, meistens eh nicht halten, haben wir uns überleg mit einem Monat zu starten. Lasst uns zusammen versuchen 2024 einen veganen JANUAR durchzuführen. Wer weiß, vielleicht kommt ja der ein oder andere auf den Geschmack und ernährt sich auch das restliche Jahr nicht anders. ???? 
Und für alle faulen Socken unter euch haben wir gleich schon ein paar Rezepte parat, damit wir sofort easy loslegen können, ohne Ausreden. 

Pasta mit Basilikum-Cashew-Pesto

Es ist günstig, lecker und geht super schnell. Das selbstgemachte Pesto hält sich im Kühlschrank bis zu 2 Tage.

Zutaten: 250 g Pasta, 10 g Cashewnüsse, 2 Knoblauchzehen, 20 g Basilikum, 10 g Petersilie, 5 EL Olivenöl, 1 EL Sojasoße, 3 EL Tahin, eine halbe Limette, veganer Parmesan, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen. Vor dem Abgießen etwas vom Kochwasser abschöpfen und beiseitestellen. Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie leicht braun sind. Knoblauch schälen, Kräuter waschen und trocken schütteln. Mithilfe eines Mixers die Cashewkerne, Knoblauch, Basilikum, Petersilie, Olivenöl, Sojasoße, Tahin, Limettensaft, Salz und Pfeffer zu einem cremigen Pesto mixen. In einer großen Schlüssel die gekochten Nudeln zusammen mit dem Pesto und dem beiseitegestellten Nudelwasser vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken und zusammen mit dem veganen Parmesan servieren!

Quinoa-Avocado-Bowl


In nur 30 Minuten steht die Schüssel zum Verdrücken bereit. Fruchtig, nussig und mit überraschend würzigem Dressing! 

Zutaten: 300 g Quinoa, 2 Limetten, 4 EL Olivenöl, 1 TL Ahornsirup, 1 Salatgurke, 2 Avocados, 30 g Winterportulak (alternativ Feldsalat), ¼ Bund Petersilie, Süßkartoffelnf, Linsen, 1 Mango, Salz, Zimt, Pfeffer

Zubereitung: Quinoa in Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten und die Süßkartoffel kochen. Limetten halbieren, Saft auspressen. Öl, Sirup, Limettensaft, Zimt verrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. 
Anschließend die Gurke waschen, putzen und klein würfeln. Avocados halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch lösen und in Scheiben schneiden. Den Salat und die Petersilie waschen. Die Hälfte des Salates zusammen mit ein paar Petersilien Blättchen klein hacken. Die Mango schälen, und fein würfeln. Quinoa, Petersilie und Salat vermengen. Gurke, Linsen, Süßkartoffel, Mango und restlichen Salat unterheben. Avocado schön anrichten und Dressing drüber träufeln und schon sind wir fertig!!

Vegane Brownie Cookies

Zutaten: 2 Stück Leinsameneier, 90 g Hafermehl, 55 g Rohrzucker, 30 g Kakaopulver, 15 g Maisstärke, 2 TL Backpulver, 60 ml Ahornsirup, 100 g Apfelmark, 90 g Mandelmus, 1/2 TL Bourbon-Vanille, 45 g dunkle vegane Schokoladendrops

Zubereitung: Zuerst den Ofen auf 175° C Umluft (195 ° C Ober-Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit einem Backpapier auslegen. Für den Cookieteig die Leinsamen-Eier, Hafermehl, Rohrzucker, Kakaopulver, Maisstärke und Backpulver in eine Schüssel geben und so lange vermischen, bis sich alles gut verbunden hat. Anschließend den Ahornsirup, Apfelmark, Mandelmus und Bourbon-Vanille dazugeben und zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Zum Schluss noch vorsichtig die dunkle Schokolade hinzufügen. Jetzt nur noch 12 gleichmäßige Portionen abtrennen und mit genügend Abstand auf dem Blech platzieren. Ca. 15 Minuten backen, bis die Cookies an der Oberfläche leicht gebräunt und trocken sind.

Rausholen, Abkühlen und Genießen!

Möchtest du nicht nur auf vegane Ernährung achten, sondern auch auf einen allgemeinen veganen Lebensstil? 


Hier gibt es mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten wie zum Beispiel vegane Kleidung und Accessoires, vegane Hygieneprodukte (festes Duschgel und Shampoo) und noch vieles mehr! 


Auch wir führen vegane Rucksäcke in unserem Sortiment!